bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone

Die Tiergehege im Stadtwald


Seit Mitte 2007 wird ganzjährig ein ca. 13 ha großes Gehege ganzjährig mit Przewalskipferden und Rothirschen beweidet. Seit Ende 2012 wird die benachbarte knapp 12 ha große Hasenheide zusätzlich zur sommerlichen Schafbeweidung im Winterhalbjahr auch von den Przewalskipferden beweidet. Das ehemalige 8 ha große Rothirschgegehe wird ab 2017 ebenfalls zeitweise von Przewalskipferden und Schafen beweidet werden.


Ziel des Gehegeverbunds bei den Przewalskipferden ist die Etablierung einer flexiblen und saisonal steuerbaren Beweidung. Die Teilgehege sind über Weidetore miteinander verbunden, so dass die Teilgehege sowohl einzeln als auch in Kombination beweidet werden können. Wenn die Hasenheide nicht beweidet wird, ist sie für Besucher begehbar.


Die bisherige Nutzung durch den Wanderschäfer und die Begehbarkeit der Wege auf der Heide im Sommerhalbjahr werden von der Pferdebeweidung nicht beeinflusst. Alle Hauptwege außerhalb der Gehege sind weiterhin ganzjährig begehbar.


Eine Anfahrtsbeschreibung für Pkw und ÖPNV finden Sie hier:

>> Anfahrt

 
 

desc 


desc