bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone
desc
Ihre Favoriten
thumb
desc
Aktuelle Meldungen

Eröffnung Lech-Dschungelpfad in den Lechauen Nord

26.07.2016
Am 27.7.2016 wird der neue Lech-Dschungelpfad in den Lechauen Nord um 11.30 Uhr im Restaurant Bel Mare eröffnet.

Der Dschungelpfad führt entlang des Lechs und der Bäche durch Auwaldreste und über naturschutzfachlich hochwertige Heideflächen unter Leitungstrassen. Auf 17 Tafeln werden die Lebensräume wie Lech, Heide und Auwald vorgestellt sowie Landschaftsentwicklung, Leitungstrassen und Wanderschäferei behandelt. An Audiomodulen können die Rufe von Amphibien, Vogelstimmen und Heuschreckenlaute gehört werden. An jeder Station steht eine Tafel für Erwachsene und eine „Kindertafel“, die einen Forscherauftrag, einen Spielvorschlag, Geschichte/Gedicht oder eine andere Aktionsidee zum jeweiligen Thema beinhaltet. Auf den Infotafeln befinden sich QR-Codes, die z.B. zu Luftaufnahmen oder Unterwasseraufnahmen als Kurzfilme von Kleeblatt-Film (Stefan Heinrich) führen.

Der aktuelle Dschungelpfad soll in den nächsten Monaten erweitert werden so soll zum Beispiel das Thema Jagd auf einer Infotafel noch behandelt werden. Auch eine Aussichtsplattform ist im Gespräch.

Start: Parkplatz Europaweiher
Rundweg: 4 km

Mit freundlicher Unterstützung
Stadt Augsburg, Stadt Gersthofen und LEW
Der Dschungelpfad wurde aus dem Förderfonds des Ökostromprodukts LEW Strom Aqua Natur finanziert.

LPV startet Ziegenbeweidung am LfU

01.06.2016
Im Rahmen unseres vom Bayerischen Naturschutzfonds geförderten neuen Projekts „Weidestadt Augsburg“ startete heute die Ziegenbeweidung von Gehölzinseln auf der „Flugplatzheide“ am Bayerischen Landesamt für Umwelt.
Langfristig planen wir den Aufbau einer mobilen Ziegengruppe für die Pflege kleiner und schwer zugänglicher Biotope im Stadtgebiet. Begleitet von einem Pressetermin startete heute eine erste Probebeweidung mit Burenziegen unseres Wanderschäfers
„Nahezu alle offenen Lebensräume, die heute Bestandteil der Landschaftspflege in der Region Augsburg sind, entstanden durch jahrhundertelange Beweidung“, sagt Norbert Pantel, Projektleiter beim Landschaftspflegeverband für „Weidestadt Augsburg“. Über die Ziegenbeweidung freut sich auch Reiner Erben, Umweltreferent und Vorsitzender des LPVA: „Augsburg hat aufgrund ihrer speziellen naturräumlichen Situation eine besondere Verantwortung zum Schutz und Erhalt der biologischen Vielfalt. Dies gilt vor allen für die letzten Reste der Lechheiden.“
Mittlerweile sind die Ausgleichsflächen am LfU ein regional bedeutsamer Ersatzlebensraum für viele typische Tier- und Pflanzenarten der Lechheiden. In einigen Bereichen hat sich inzwischen jedoch der Rote Hartriegel ausgebreitet, vereinzelt kommt auch die eingeschleppte Kanadische Goldrute vor. Eine Beweidung mit Ziegen ist hier die beste Pflegeform.
» Pressemitteilung zum Start der Ziegenbeweidung (PDF)

» Alle aktuellen Meldungen
Facebook