bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone
+
Weidestadt Augsburg
Insektenvielfalt Augsburg Öko-Modellregion Pflegemahd Biotopverbund Gewässer Feldflur und Brache
+
Regenio-Maßnahmen
Naturschutzfonds des Augsburger Zoos

AVA Außengelände


descBei der AVA Abfallverwertung Augsburg ist die Umwelt in guten Händen – denn Abfall wird nicht nur als Reststoff erachtet, sondern vor allem als Wertstoff. Mit dieser grundlegenden Überzeugung verwertet die AVA heute den Abfall der Bürger*innen aus Augsburg und der Region.

Weitere Informationen zum erhalten Sie auch unter:

>> AVA

 

Die AVA möchte auf dem rund 23 Hektar umfassenden Firmengelände etwas für Insekten tun. Auf 2.000 m² wurden in einem ersten Schritt eine häufig geschnittene Wiese zu einer blütenreichen Wiese umgewandelt, ein Blütensaum mit Regiosaatgut angelegt und in unmittelbarer Nähe eine Insektennisthilfe aufgestellt. In den kommenden Jahren sollen sukzessive weitere Maßnahmen umgesetzt werden.

 

Auf mdescehr als 2.000 m² entstehen unter der Anleitung des Landschaftspflegeverbandes weitere kleine Biotope für Insekten und andere Kleintiere. Um die Artenvielfalt zu erhöhen, wird die Mahd so angepasst, dass im gesamten Jahresverlauf genügend Nahrungsquellen und Rückzugsorte für Insekten & Co erhalten bleiben.

 

"Mit den neu angebrachten Insektennisthilfen hoffen wir auf zahlreiche artenreiche Mitbewohner*innen auf unserem Gelände. Einen Flügelschlag von der neuen Blühwiese entfernt dürfen sich nun auch zwei junge Bienenstöcke einer neuen Heimat erfreuen. Bereitgestellt und gepflegt werden sie von einem unserer Mitarbeiter. Das finden wir toll! Denn wir leben unseren Leitsatz: „AVA. Die Umwelt in guten Händen“, sagt Stefanie Blaschke von der AVA Augsburg.


Umgesetzte Maßnahmen für mehr Insektenvielfalt:

  • descAnlage eines Blütensaums mit Regiosaatgut.
  • Anpassung der Mahdzeitpunkte und -häufigkeit (höchstens zweimal im Jahr).
  • Anlage von Totholz- (Reisig, Stammholz) und Sandhäufen.
  • Aufbau von Nistwänden für Wildbienen.

 

 


Das Projekt ist Teil der Initiative „Natürlich Bayern“ des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

desc desc
desc